Home Schlafen & Komfort • Die wichtigsten Infos vor dem Matratzenkauf

Die wichtigsten Infos vor dem Matratzenkauf

Wer beabsichtigt, sich eine neue Matratze zu kaufen, der sollte vorab einige Fragen klären. Vor allem ist es wichtig, sich vorher folgende Fragen durch den Kopf gehen zu lassen:

  1. Welchen Härtegrad die Matratze haben sollte?
  2. Dann stellt sich zudem auch noch die Frage, benutze ich die neue Matratze alleine oder zu zweit?
  3. Welches ist meine bevorzugte Schlafposition und welches Liegegefühl wird von mir bevorzugt?
  4. Hier kommt der Härtegrad zur Disposition und man muss entscheiden zwischen weich, mittel fest.

Wird die Matratze allein oder zu zweit benutzt?

Matratzenkauf - Darauf sollten Sie achtenVorab muss diese Frage unbedingt geklärt werden, denn es ist entscheidend, ob man alleine oder zu zweit auf dieser Matratze schläft. Sind nämlich die Unterschiede von zwei Benutzern völlig verschieden, so sollten unbedingt zwei verschiedene Matratzen erworben werden.
Befinden sich beide Matratzen in einem Doppelbett, so sollten Sie auf alle Fälle gleich hoch sein. Genauso sollten zu beiden Matratzen auch zwei voneinander getrennte Lattenroste eingesetzt werden. Dazu eignen sich vorzugsweise Modelle mit einer Unterfederung ohne Rand.

Vorkommende Schlafposition?

Diese Frage ist entscheidend, wenn es darum geht, welcher Typ von Matratze am besten zum Käufer und seinem Schlafverhalten passt. Dabei sollte berücksichtigt werden, ob man überwiegend lieber auf dem Bauch bzw. auf dem Rücken, oder lieber auf der Seite liegend einschläft.
Personen die auf der Seite liegend einschlafen, benötigen in der Regel eine besonders flexible und anpassungsfähige Matratze, damit sie mit den Schultern und der Hüfte möglichst tief einsinken können.
Dagegen benötigen Bauch- und Rückenschläfer eine wesentlich festere Matratze, das hat den Vorteil, dass diese gut stützt und ein Durchhängen im mittleren Bereich dadurch verhindert wird
Je nach Vorkommen der Schlafposition sollte eine Matratze ausgewählt werden, die eine entsprechende Anpassungsfähigkeit bieten kann.

Für Bauch- und Rückenschläfer eignet sich eine Matratze mit Federkern oder Kaltschaum. Seitenschläfer sollten dagegen eine Matratze mit Latex oder Viscoschaum bevorzugen. Viele weitere Informationen zu den unterschiedlichen Matratzentypen gibt es bei Schlafexperte.

Matratzenbezug und Härtegrad

Zu einer komfortablen und rückenschonenden Matratze gehört auch ein passender Bezug. Dieser kann aus unterschiedlichen Materialien bestehen, diese haben wiederum Auswirkungen auf den Schlafkomfort. Letztendlich ist es egal für welchen Bezug man sich entscheidet, es sollte auf jeden Fall auf die Waschbarkeit des Bezuges geachtet werden.

Bezüglich des Härtegrades ist es äußerst wichtig, den richtigen Härtegrad zu finden. Je höher der Härtegrad ist, umso fester ist das Liegegefühl. Wer gerne im Schlaf fest liegt, der sollte einen hohen Härtegrad bevorzugen. Personen die gerne sehr weich liegen, sollten zu einem niedrigeren Grad zurückgreifen.

Auf gute Qualität achten

Sind alle Fragen bezüglich der Matratze geklärt, dann stellt sich letztendlich noch die Frage, ob die ausgewählte Matratze auch qualitativ den Anforderungen entspricht.
Eine wichtige Frage dabei ist die Langlebigkeit der Matratze.
Wer diesbezüglich auf Nummer sicher gehen möchte, der sollte auf bekannte Matratzenhersteller zurückgreifen.

Fazit: Ein weiterer wichtiger Punkt beim Kauf einer neuen Matratze sind die unterschiedlichen Qualitätsmerkmale. Vielen fällt es schwer, sich zwischen Federkern, Taschenfederkern, Kaltschaum und Latex- Matratze zu entscheiden.
Hier sollte eine ausführliche fachmännische Beratung in Anspruch genommen werden.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked*

*

*